How to make a Diva

Im HuPe-Kollektiv haben wir ausführlich über ein Diven– und ein Superheldinnen-Shooting berichtet.

Wie man ein solches Shooting planen sollte und was dabei im Vorfeld zu beachten ist, wollen wir Euch nicht vorenthalten.

Zunächst braucht man ganz viel technisches Equipment: Zahllose Objektive, diverse Kameras, Stative, Blitze, Softboxen.
Wenn man sich nicht nahezu in den Bandscheibenvorfall schleppt, muss man eigentlich erst gar nicht anfangen.

Als zweites braucht man eine Diva, resp. eine Superheldin, die schon von sich aus auf ein adäquates Styling bestehen wird:

365-15

365

365-8

Ebenfalls ganz wichtig, ist hervorragend passende Divenkleidung,

365-4

die auch genügend Bewegungsfreiheit zulassen sollte…

365-9

… und keinesfalls einengen darf:

365-10

Neben einem kühlen Getränk…

365-12

…kleinen Beschäftigungen für eventuell entstehende Pausen…

365-11

ist selbstverständlich eine schnelle und zuverlässige Assistenz unabdingbar:

365-2

365-6

…die sich ggf. auch diskret zurückzieht…

365-7

Werden all diese Regeln befolgt, sollte es im Schnitt klappen, mit dem Diven-/Superheldinnen-Shooting.

365-14

ute-18

Kommentar verfassen