Prost dann … Melancholie

Zum Feiern ist einem auch nicht immer zumute. Da bleibt man jenseits des Blitzlichts ein wenig Nachdenklichkeit hinter der Maske übrig.

Crow. Foto: Hufner

Crow. Foto: Hufner

Als man die Krähe fragte: Welches sind die schönsten Vögel? sagte sie: Meine Jungen. – Cahier, 2579.

Die Neugriechen: Je mehr sie wachsen, je schwärzer werden sie, sagte die Krähe, als man sie fragte, wie es mit ihren Jungen gehe. (Reinsberg VII, 34.) Die Türken: Der Krähe kommt ihr Junges wie eine Nachtigall vor. (Nordmann, Salon, Wien 1854.)
Engl.: The crow thinks her own bird fairest. (Bohn II, 83.)
Lat.: Asinus asino pulcherrimus. (Eramsm., 856.) – Suum cuique pulchrum. (Erasm., 753.)
Schwed.: Hwar är kiär åty sitt, sade kråkan om sine Vngar. (Grubb, 354.)

[Sprichwörterlexikon: Krähe. Deutsches Sprichwörter-Lexikon, S. 25781 (vgl. Wander-DSL Bd. 2, S. 1562)]

Huflaikhan

Martin Hufner ist Musikjournalist und -kritiker.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen